001 FreistoWar die Luft raus? Fehlten zu viele wichtige Akteure? Haben vielleicht drei Spiele in sechs Tagen zu viele Körner gekostet?

Der FC Eilenburg verlor am Freitagabend am Ende der "englischen Woche" beim TV Askania Bernburg klar und vielleicht etwas zu hoch mit 0:3. Die Muldestädter spielten über weite Phasen gleichwertig mit, mussten aber vor den Toren der Gastgeber individuelle Fehler verzeichnen, die die Askanen trocken und spaßfrei nutzten. Trotz der zweiten Niederlage hintereinander behaupten die Blau-Roten gegenwärtig noch Platz 4.

Wenn am kommenden Sonnabend mit dem ehemaligen DDR-Ligisten 1.FC Lok Stendal im Ilburg- Stadion aufläuft, besteht Gelegenheit zur Aufbesserung des Punktekontos. Auf geht´s, Eilenburger Jungs.

01 AlexAm Sonnabend ging alles in letzer Minute gut. Heute war das schon anders. Es gibt eben solche Tage, an denen man am liebsten im Bett geblieben wäre. Der Maifeiertag 2018 mit dem Nachholer gehörte für den FC Eilenburg mit Sicherheit dazu. Gegen keineswegs stärkere, aber clevere und auf Nichtabstiegspunkte gierende Gäste der BSG Wismut Gera unterlagen die Blau-Roten heute vor heimischen Publikum mit 1:3. Alex Vogel hatte im Rahmen der Schlussoffensive in der 84. Minute zwar noch den Anschlusstreffer erzielt und damit die Hoffnung auf ein erneut gutes Ende genährt. Mit der letzten Aktion des Spiels machten die Gäste nach einem Konter aber den Deckel drauf und gewannen das Spiel vor allem wegen ihrer Effizienz am Ende auch verdient. Abwehrchef Stephan Hofmann musste schon nach 29. Minuten verletzt raus und Philipp Sauer und Toni Majetschak werden am Freitagabend in Bernburg wegen der jeweils fünften gelben Karte fehlen. Bis dahin heißt es, die Köpfe frei zu bekommen und die ordentliche Serie gegen die Teams aus Sachsen- Anhalt weiter fortzusetzen!

01 TraubeDer nächste Dreier ist eingefahren, aber das war heute nichts für schwache Nerven für FC Eilenburg- Fans. Bis zur 83. Minute lagen unsere Jungs bei sommerlichen Temperaturen gegen den FC Einheit Rudolstadt mit 0:1 zurück und hatte bis dahin etliches an Chancen liegenlassen. Dann endlich traf "Capitano" Basti Heidel zum verdienten Ausgleich. Und die Blau-Roten hatten sogar noch ein Extra für ihre Bewunderer: Adam Fiedler setzte in der Nachspielzeit einen Freistoß ins Tor der Thüringer und besiegelte damit endgültig die Rehabilitation des Jena- Spiels von vor zwei Wochen. Die Bilder vom Spiel gibt´s auf unserer Facebook-Seite.

Übrigens: Schon in drei Tagen geht´s weiter. Am Maifeiertag gastiert die BSG Wismut Gera um 14 Uhr im Ilburg- Stadion. Pünktliches Erscheinen ist Pflicht!

01 Rhre1Auch im dritten Match dieser Saison gegen den Bischofswerdaer FV 08 gab es nach dem Hinspiel und der Pokalbegegnung nach 120 Minuten keinen Sieger. 

Unsere Jungs zeigten sich von der Heimklatsche vorige Woche gut erholt und präsentierten sich beim überlegenen Tabellenführer und künftigem Regionalligisten in einem intensiven Spiel mehr als gleichwertig. Bereits in der 1. Hälfte erspielte man sich beim bisher zuhause verlustpunktlosen Gatsgeber die besseren Chanchen. Dennoch kassierte man 10 Minuten nach Wiederanpfiff ein kurioses Gegentor. Die Moral stimmte jedoch bei den Blau- Roten: Christoph Bartlog glich nach einer Stunde die unglücklich zustande gekommene Führung der Schiebocker verdient aus und sicherte so erst einmal weiterhin Platz 3 in der Oberliga.

01 SpielszeneDas Spiel dauerte keine 10 Minuten, als die Gäste bereits zum ersten Mal jubelten: Denis Jäpel hatte gegen „Stocki“ eingenetzt. Unser letzter Mann musste bis zum ersten Treffer schon mehrfach beweisen, dass er es immer noch kann. Jena hatte mehr vom Spiel und war die bessere Mannschaft. Florian Giebel und Dominik Bock wirbelten über das gesamte Spielfeld und setzten sich immer wieder in Szene. Gerade als der FCE immer besser ins Spiel fand, war es Giebel, der über die linke Seite davon zog und „Stocki“ erneut keine Chance ließ. Mit der Pause nahm Trainer Knaubel „Bartschi“ aus dem Spiel und brachte mit Dennis Kummer einen neuen Spieler. Doch das nächste Tor blieb wieder den Gästen vorbehalten. Jäpel löste es zunächst allein, danach im Zusammenspiel mit Dominik Bock. Eilenburgs bestem Mann an diesem Tag, Adam Fiedler, blieb der Eilenburger Ehrentreffer vorbehalten. Danach hatten die Eilenburger Fans den nächsten Torschrei schon auf den Lippen, doch der Schuss von Dennis Kummer verfehlte den Winkel um Millimeter-er nagelte das Leder ans Lattenkreuz. Letztlich waren es nochmals die Gäste, die durch Dominik Bock den 1:5- Endstand herstellten.

... lade FuPa Widget ...

FC Eilenburg auf FuPa

Oberligateam

Letztes Spiel

d bernburg askania tv effekt

   3:0

001 FC EIlenburg

Askania Bernburg

  FC Eilenburg
     Statistik   |    Liveticker    |  Bericht
Nächstes Spiel
001 FC EIlenburg  

Lok Stendal

FC Eilenburg   1. FC Lok Stendal

Sonnabend, 12.05.2018 | 14:00 Uhr
Ilburg- Stadion 

NOFV Oberliga Süd

... lade FuPa Widget ...

FC Eilenburg auf FuPa

Facebook

Eilenburger Fußballblatt

Heft Rudolstadt

Zum Seitenanfang