fce shop02



01 henneMit einem leistungsgerechten 0:0 beim Tabellennachbarn VfB Krieschow haben die Blau-Roten am letzten Spieltag des Jahres in der Nähe von Cottbus Tabellenplatz 4 der NOFV-Oberliga behauptet und belegen damit nach einem holprigen Saisonstart exakt die gleiche Position wie vor Jahresfrist. Beide Kontrahenten besaßen trotz personeller Probleme im von Schiedsrichter Rasmus Jessen jederzeit sicher geleiteten Spiel gute Einschussmöglichkeiten, konnten diese letztlich aber nicht nutzen. Mit nunmher 26 Punkten in einer extrem ausgeglichenen Liga haben unsere Jungs auch bislang in ihrer zweiten Oberligaserie die Erwartungen erfüllen können. Sein definitiv letztes Spiel für den FC Eilenburg bestritt Henrik Jochmann, der nach erfolgreichem Studium und 5 1/2 Jahren ab Februar als Referendar am Sportgymnasium in Chemnitz arbeiten wird. Alles Gute, Jochi!

Jonas VetterleinDie Bäume wachsen nicht in den Himmel und nach fünf Siegen am Stück haben die Blau-Roten heute in der dunklen Kälte des dauerverregneten Sandersdorf verdient mit 0:2 verloren. Den Gastgebern merkte man von der ersten Minute den Willen an, den für sie notwendigen Dreier zu holen. Unsere Jungs fanden dagegen in keiner Minute ein probates Mittel. Dennoch brauchten die Gastgeber über 80 Minuten, ehe der Ex- EIlenburger Zivcec zur Führung traf, die Breitkopf in der Nachspielzeit noch erhöhte.Glückwunsch nach Sandersdorf! Die gute Nachricht nach solch einem Spiel besteht jetzt darin, dass in der nächsten Woche noch einmal die Gelegenheit zur Wiedergutmachung beim VfB Krieschow besteht. Im Hinspiel gab es übrigens hier eine ähnlich bescheidene Leistung wie heute. Die Motivation, der Welt zu zeigen, dass wir es deutlich besser können, sollte also da sein.   Bild: (c) Union Sandersdorf

02 00 JochiAuch wenn er uns in der Winterpause berufsbedingt verlassen wird und heute nach fünf Jahren sein allerletztes blau-rotes Heimspiel bestritt- unser "Vierzehner" Henrik Jochmann hat sich beim 2:0-Erfolg gegen den bisherigen Tabellenführer nochmals mit zwei sensationellen Treffern eindrucksvoll in die Eilenburger Fußball- Annalen eingetragen und so für eine rauschende Heimabschiedsparty gesorgt. Im gleichzeitig 100. Trainermeisterschaftsspiel von Coach Nico Knaubel zeigten Henne & Co. von Beginn an keinerlei Respekt. Bis auf fünf druckvolle Minuten nach unserem Führungstor, die wir jedoch mit dem Pfosten, etwas Glück und viel Andy Naumann überstanden, hatte die  BSG Chemie eigentlich zu keinem Zeitpunkt einen entscheidenden Zugriff auf das Spiel, weshalb auch der Sieg so in Ordnung gehen sollte. Drei weitere Punkte auf dem Konto bedeuten nun schon Platz 4 in der Tabelle! DANKE, Jungs für das Erlebnis und DANKE natürlich auch an alle Helfer und Freunde, die durch ihren Einsatz diesen Tag heute zum vollen Erfolg für unseren Verein gemacht haben!

04 Sieger Justin Kevin Maje 02Fast 300 Gäste feierten in Anwesenheit von Eilenburgs OBM Ralf Scheler traditionell am Vorabend des Buß- und Bettages im Eilenburger Bürgerhaus bis nach Mitternacht die Jubiläumsauflage unseres Vereinsfestes. Das "Zehnte"hatte wie immer viele viele tolle Momente. Im Mittelpunkt stand neben viel Spaß, gutem Esssen und Trinken und vielen Gesprächen mit Mitgliedern, Eltern, Freunden und Sponsoren wie stets die Ehrung von Eilenburgs Fußballern des Jahres 2018. Wir gratulieren ganz herzlich: 

Platz 1 || Toni Majetschak
Platz 2 || Adam Fiedler
Platz 3 || Christoph Bartlog
Bester Jugendspieler - Großfeld || Justin Morgenstern
Bester Jugendspieler - Kleinfeld || Kevin Mikolaiczyk

01 Plauen3:2 gegen den VFC Plauen e.V. - nach den sechs Toren aus dem Jena- Spiel werden die Heimpartien des FC Eilenburg immer mehr zum Fanerlebnis! Im heutigen Match war zudem alles drin, was Fußball im positiven ausmacht: Der richtige Sieger, ein verwandelter Elfmeter, drei Tore durch Henrik Jochmann, Toni Majetschak und Fabian Döbelt nach vielen vergebenen Chancen und ein aufopferungsvoller Kampf am Ende in Unterzahl nach Gelb-Rot gegen Alexandros. Letztlich steht der vierte Sieg im vierten Spiel in Folge zu Buche und die Tatsache, dass etliche junge Spieler, die zu Beginn der Saison von allen nur zur vermeintlich zweiten Reihe gezählt wurden, sich mittlerweile zu Aktivposten entwickelt haben und auf diese Weise heute den Ausfall von sieben (!) eigentlichen Stammspielern (Sebastian Heidel, Adam Fiedler, Alex Vogel, Philipp Sauer, Max Röhrborn, Rene Winkler und Sebastian Klemm) mehr als nur kompensieren konnten! Klasse Leistung, Jungs!

... lade FuPa Widget ...

FC Eilenburg auf FuPa

NOFV Oberliga - Aktuelle Spiele

NOFV Oberliga Süd

... lade FuPa Widget ...
FC Eilenburg auf FuPa

Facebook

Eilenburger Fußballblatt

PH Chemie

Zum Seitenanfang